Passives Einkommen mit Nischenseiten

Eine Nischenseite ist üblicherweise eine kleine, sehr themenbezogene Website, die sich auf eine ganz bestimme Zielgruppe fokussiert.

Durch sogenannte Affiliate- Links bzw. Werbung kannst Du dann mit einer Nischenseite Geld verdienen, das heißt jedes Mal wenn jemand von Deiner Website zu einem Onlineshop z.B. Amazon bekommst Du eine kleine Vermittlungsprovision. Hier möchte ich Dir nun zeigen, was Du beim Aufbau eines Nischenseite beachten solltest. Desweiteren gebe ich Dir hier hilfreiche Informationen zu Anleitungen und Tools, die Du für eine erfolgreiche Nischenseite nutzen kannst.

Nischenseiten eignen sich bestens, Dir ein passive Einnahmen zu ermöglichen.

Was ist eine Nischenseite ?

Bestimmt hast Du schon einmal vom Begriff „Nischenseite“ oder im Englischen von „niche site“ gehört…. Bei einer Nischenseite handelt es sich im Grunde um eine ganz normale Website. Der Unterschied zu einer normalen themenbezogenen Website liegt darin, dass bei einer Nischenwebsite eine ganz bestimme Nische bedient wird.
Bei einer Nische handelt es sich um ein kleineres und fokussiertes Thema .

Nehmen wir als Beispiel einfach mal das Thema Basketball. Basketball ist nun ein sehr allgemeines Thema, welches sehr umfangreiche und vielfältige Unterthemen, wie Basketballschuhe, Basketball-T-Shirts, Basketballkörbe, etc., bietet. Beim Thema Basketball handelt es sich somit nicht um eine Nische.

Ziel einer Nische ist es also, eine geeignete Unterkategorie zu finden. Je feiner diese Unterkategorie gegliedert ist, desto besser. Auch sollte sich die Nische natürlich auch lohnen, dies findest Du am Besten bei der Recherche eines passenden Themas für die Nischenwebsite raus.

Als Beispiel für solche Nischenseiten kann ich Dir folgende Webseiten empfehlen:

Die Nischenseiten hat immer das Ziel, mit so wenig Aufwand wie möglich ein passives Einkommen zu erzielen. Genau dieses Ziel kann mit einer Nischenwebsite nur deshalb so gut erreichen, wenn Du Dich dabei, wie zuvor erwähnt, auf eine kleine Nische konzentrierst und Du damit eine ganz bestimme Zielgruppe ansprichst, bei möglichst wenig Konkurrenz auf dem Mark.

Das A und O für den Erfolg Deiner Nischenseite ist die Vorbereitung. Hierzu zählt unter anderem die Wahl und Recherche des richtigen Nischenthemas und die anschließende Monetarisierung, das heißt das beworbene Produkt oder die vermarktete Dienstleistung dementsprechend zu verkaufen.

So erstellst Du Dir eine erfolgreiche Nischenseite:

Zur Erstellung einer erfolgreichen Nischenseite sind meines Erachtens 6 Schritte notwendig, diese möchte ich Dir hiermit einmal aufzeigen:

  • Nischenthema finden & Recherche:
    Als erstes solltest Du Dir ein geeignetes Thema für Deine Nischenwebsite finden. Als Anfänger startetest Du am Besten mit einem Thema, das Dir besonders liegt, wie zum Beispiel Hobbys, etc. Hast Du dann verschiedene Themen favorisiert, solltest Du diese analysieren.
    Gibt es überhaupt Menschen, die sich genau für dieses Thema interessieren bzw. die nach diesem Themen in den Suchmaschinen suchen ?. Wie sieht die Konkurrenz in dieser Nische aus und welche Provisionen kannst Du dort mit Affiliate-Marketing verdienen ?
    Für diese Recherche-Arbeiten empfehle ich Dir, vor allem am Anfang, den kostenlosen Keyword-Planer von Google. Später, solltest Du Gefallen an der Erstellung von Nischenseiten haben, kannst Du dann ein kostenpflichtiges Tool wie SECockpit kaufen.

 

  • Inhalte / Content für Deine Nischenseite:
    Nischenseiten ohne Inhalte ist natürlich kaum vorstellbar und werden auch von den Suchmaschinen nicht gefunden. So solltest Du nun, nachdem Du Dich für ein geeignetes Nischen-Thema entschieden hast, an die Erstellung von Inhalten / Content machen. In aller Regel werden bei Nischenseiten Produkt-Reviews oder auch Hintergrundartikel zum Thema erstellt und veröffentlicht.
    Stelle Dir nun Dir folgenden Fragen, nehme dabei natürlich Deine möglichen Leser in der Fokus:
    – Wer ?
    – Was ?
    – Wann ?
    – Wo ?
    – Warum ?
    – Wie ?
    – Wozu ?
    Sehr gut kannst Du dafür auch das kostenlose W-Fragen-Tool nehmen.

 

  • Suchmaschinenoptimierung Deiner Nischenseite:
    Nachdem Du nun einige Inhalte / Content für Deine Nischenseite erstellt hast, solltest Du an die Suchmaschinen-Optimierung kurz SEO gehen. Experten sprechen hierbei von der OnPage- und OffPage-Optimierung.
    Bei der Onpage-Optimierung handelt es sich um Alles, was Du auf beziehungsweise an der Webseite selbst für die Suchmaschinen (z. B. Meta-Description, Ladezeiten, Bildergrößen) optimieren kannst. Bei der Offpage-Optimierung geht es um Alles, was außerhalb Deiner Nischenseite optimiert werden kann (hierzu zählen hauptsächlich der Backlinkaufbau).

 

  • Vermarktung Deiner Nischenseite
    Bei der Vermarktung Deiner Nischenseite solltest Du versuchen, die Internetnutzer auf Deine Webseite aufmerksam zu machen. So geht es darum, die Suchmaschinen und auch die Internetnutzer auf Deine Nischenseite zu lenken.
    Am „Einfachsten“ geht dies durch das Setzen geeigneter Backlinks (Kommentare, Gastartikel, Verzeichnisse etc.) oder mit dem Aufbau von Social-Media-Kanälen (wie Facebook, Instagram, etc.).
    Monetarisierung Deiner Nischenseite:
    Zur Monetarisierung auf Deiner Nischenseite solltest Du themenbezogene Werbung bzw. Affiliate-Links auf Deiner Nischenwebsite einzubauen. Mit Hilfe Links verdienst Du dann beim Kauf oder einer Vermittlung Geld.
    Ein bei Nischenseitenbetreibern sehr beliebtes Partnerprogramm für das Setzen von Affiliate-Links ist das Amazon PartnerNet.

 

  • Pflege Deiner Nischenseite:
    Wenn Deine Nischenseite nun soweit steht und Du Deine ersten Einnahmen damit erzielst, solltest Du weiterhin Deine Nischenseite pflegen. Ich empfehle ich dabei, hin und wieder neue Beiträge zu veröffentlichen oder komplett zu überarbeiten. Anschliessend kannst Du dann Resonanz auf Deine Änderungen testen und Deine Webseite weiterhin optimieren, damit Deine Nischenseite auch in Zukunft zu passiven Einnahmen führt.

Plugins und Themes für das Affiliate-Marketing:

Für die erfolgreiche Erstellung Deiner Nischenseite kannst Du auch eine Vielzahl von nützlichen Plugins und Themes nutzen. Diese Plugins und Themes für WordPress (WordPress ist ja das bekannteste und beliebteste Content-Management-System) erleichtern Dir deutlich das das Einbinden von Affiliate-Links und aktualisieren entsprechende Änderungen voll automatisch. Wenn Du Amazon-Produkte bzw. Amazon-Links einbinden möchtest, empfehle ich Dir as AAWP-Plugin. Ein besonders beliebtes WordPress-Theme ist das affiliatetheme.io, dieses Theme enthält bereits alle Funktionen, die Du für das Affiliate-Marketing benötigst.

Was sind die Vorteile einer Nischenseite ?

Mit Nischenseiten lässt sich mit wenig Pflegeaufwand im Internet Geld verdienen und somit passives Einkommen aufbauen. Jedoch kostet natürlich der Aufbau einer Nischenseite auch eine Menge Zeit. Unter Umständen kann es auch mehrere Monate dauern, bis Du Deine erste passive Einnahmen erzielen wirst. In dieser Phase heißt es für Dich, geduldig zu sein und weiterhin am Erfolg Deiner Nischenseite zu arbeiten.

Eine Nischenseite bietet Dir aus meiner Sicht die folgenden Vorteile:

  • passives Einkommen
  • wenig Pflegeaufwand
  • Du lernst viel über Dein Nischenthema
  • so bekommst Du einen sogenannten Expertenstatus
  • geringe Kosten

Nischenseiten können sehr unterschiedlich sein. Ein Patentrezept für den Aufbau einer erfolgreichen Nischenseite gibt es auch hier nicht.

Um Dir einen Einblick über die verschiedensten Nischenseiten zu geben, kann ich Dir die folgenden Webseiten nennen:

 

Mein Fazit über Nischenseiten:

Nischenseiten bieten auch Dir eine tolle Möglichkeit, um Dir passives Einkommen im Internet aufzubauen. Gerade für Anfänger, die vielleicht bisher noch keine oder nur wenig Erfahrung mit dem Geld verdienen im Internet haben, sollten den Aufbau einer Nischenseite mal probieren.

Ich kann Dir die folgenden 6 tollen Bücher empfehlen – alle Bücher kannst Du momentan über die Links (*Affiliate-Link) kostenlos (Du bezahlst nur den Versand) bestellen – meine Empfehlungen an Dich.